Wer bin ich? Was macht ich da?

Stelle dich vor!

Ich bin Christian Knedel, 33 Jahre alt, Software – Developer bei Gruner und Jahr Digital Products GmbH und betreibe auch einen eigenen Dienst namens 365Layouts.com.

Was ist 365Layouts.com?

365Layouts.com betreibt eine leicht zu bedienende Gestaltungs-Plattform, die kleinen Unternehmen bei der Gestaltung von Werbematerialien wie Flyer, Aushängen, Speisekarten oder Visitenkarten mit kostenlosen Vorlagen hilft.

Seit wann gibt es 365Layouts?

Die Software ist seit April 2012 online.

Ist 365Layouts eine Konkurrenz für die Gestaltungsbranche?

Nein! Softwarelösung wie 365Layouts für Druckprodukte oder Jimdo für Webseiten bieten nur individualisierbare Massenware. Das heißt, dass es immer Gestalter geben wird die Individuelle Werbemittel erstellen.

Wie sieht der Software-Stack von 365Layouts aus?

Es baut alles auf OpenSoure-Komponenten auf! Linux als Betriebssystem, NGINX als Http-Server, das Interface ist ein bekanntes Python Framework, mySQL, ElasticSearch und Mamcache ist auch dabei. Ach und Google-Closure für die DTP-Client!

Was ist der DTP-Client?

In meiner Versions-Verwaltung „GitLab“ ist 365Layouts in folgende drei Repositories/Entwicklungs-Projekte getrennt:

  1. Client: Der auf Google-Closure aufbauende Javascript „drag-and-drop“ Editor.
  2. Server: Die Webseite mit API-Schnittstelle. Das ist die Python-Applikation.
  3. Rendering: Die Render-Logik die PDFs, Bilder und Schriften bearbeitet.

Das klingt nach viel teurer Hardware?

Nein! Alle PDFs, Bilder und Schriften werden in einer Warteschleife einsortiert die asynchron abgearbeitet wird. Die Arbeitsaufträge aus der Warteschleife werden von Einplatinen-Computern (RaspberryPI3) abgerufen und berechnet. Das ist vielleicht etwas langsamer als Highend-Hardware, aber auch günstiger.

Das Portal selbst läuft auf kleinen virtuellen JiffyBox-Instanzen.

Der betrieb von 365Layouts ist günstig?

Meine Fixkosten sind sehr überschaubar und weit unter 100 Euro im Monat.

Gibt es keine Eigenentwicklung in 365Layouts?

Es gibt natürlich Geheimnisse und Business- Logik. Viele dieser besonderen Entwicklungen befinden sich im Editor und in der PDF- Render -Logik. Aber auch die Syndikation und die Suche ist etwas mehr als nur ElasticSearch.

Stimmt der geschätzte Umsatz von owler.com, 1,5 Millionen Dollar?

Was? 365Layouts ist eine “Non-Profit-Organisation“, arbeitet nicht gewinnorientiert und wird ausschließlich durch meine privaten Mittel, bzw. Anzeigen realisiert.

Du bist kein Millionär?

Natürlich nicht und ich werde auch kein Millionär! Für viele Menschen ist die Bezeichnung eine Schublade. Millionäre geben oft viel Geld für Mist aus. Verschwendung egal ob Geld oder natürliche Ressourcen würde nie zu mir passen!

Gibt es Investoren oder Geldgeber?

Nein!

365Layouts bietet kein Drucklösung?

Nein! Ich habe keine Kooperation für das Druckgeschäft. Ich habe versuch eine Druckerei zu finden, die meine Druckaufträge haben will. Leider hat es nie geklappt.

Das wars schon!

Bislang sind keine weiteren Fragen eingegangen. Wenn Du eine Frage vermisst, dann schreibe an mit Betreff „365Fragen“ an c.knedel@365Layouts.de .