Synology-Nas: Calibre Web als ebook-Bibliothek installieren

Wie installiere ich Calibre-Web als Docker-Container auf meinen Synology-Nas?

Schritt 1: Ordner erstellen

Als erstes erstelle ich einen Ordner für die Calibre- Bibliothek.  Ich rufe die „Systemsteurung“ ->  „Gemeinsamer Ordner“ auf und erstelle einen neuen Ordner „Buecher“.

Schritt 2: Calibre- Bibliothek erstellen

Nun kopiere ich eine bestehende Bibliothek oder „diese leere Beispiel- Bibliothek“ in das neue Verzeichnis. Ich selbst habe die bestehende Bibliothek der Desktop-Applikation kopiert.

Schritt 3: Docker-Image suchen

Ich klicke im Synology-Docker-Fenster auf den Reiter „Registrierung“ und suche nach „Calibre“. Ich wähle das Docker-Image „janeczku/calibre-web“ und wähle anschließend den Tag „latest“.

 Nach dem Image – Download liegt das Image als Abbild bereit. Docker unterscheide zwischen 2 Zuständen, Container „Dynamisch zustand“ und Image/Abbild (Festzustand). Bevor wir nun einen Container aus dem Abbild machen müssen noch ein paar Einstellungen getätigt werden.

Schritt 4: Image/Abbild in Betrieb nehmen:

Ich klicke per Doppelklick  auf mein Calibre-Abbild.

Ich aktiviere den „Automatischen Neustart“.  Danach klicke ich auf „Erweiterte Einstellungen“ und wähle den Reiter „Volumen“. Danach klicke ich auf „Ordner hinzufügen“ und binde meinen Bücher-Ordner im Pfad „/calibre“ ein.

Ich vergebe feste Ports für den Calibre – Container. Ohne feste Ports könnte es seinen, dass Calibre nach einen Neustart auf einen anderen Port läuft.

Nach diesen Einstellungen kann Calibre gestartet werden!

Ich rufe nun meine Synology-IP mit dem vergebenen Calibre-Port auf und sehe folgendes Bild. Als „Location of Calibre Database“ gebe ich „/calibre“ an. Die restliche Einstellungen sind Geschmacksache.

Nach der Einstellung ist es Fertig. Der Standard-Login ist „admin/admin123“.

Fertig! Natürlich kann ich nun auch die Desktop-App über mein „Bücherordner“ anbinden. Ich  tausche die Bibliothek in meiner App und wähle anschließen mein Nas-Ordner aus.

Ungefähr so:

Wenn ich jetzt Meta-Infos in der Desktop – App bearbeite, dann sind diese auch automatisch in der Web-App  aktualisiert .